Stromspeicher: Der sichere Energiesparer

Stromspeicher: Der sichere Energiesparer

Entdecken Sie die Zukunft der Versorgung eigener Energie! Wir führen Sie durch alle Aspekte des Stromspeichers! Von seiner Funktion bis hin zu seinem wirtschaftlichen Sinn und der Wahl des richtigen Modells erklären wir Ihnen alles. Erfahren Sie wie Ihr Haushalt intelligenter Energie wirtschaftet!

Was ist ein Stromspeicher?

Ein Stromspeicher unterstützt Besitzer von PV-Anlagen überschüssige Energie später zu nutzen. Eine Hochspannungs-LFP-Batterie speichert die nach dem Verbrauch übrig gebliebene Menge an Strom. Dies bietet die Alternative zu Stunden, in denen die Sonne nicht mehr oder schwach scheint, weiterhin selbst erzeugte Energie zu nutzen. Der erhöhte Eigenverbrauch der Besitzer macht sich zusätzlich positiv in den Stromkosten bemerkbar.

Wieso sind Stromspeicher wichtig?

Umweltfreundlich und wirtschaftlich! Häufig erhalten Umweltschützer den Vorwurf, dass umweltbewusstes Handeln mit wirtschaftlichen Zwängen einhergeht. Laut diesen Kritikern schadet es eher der Wirtschaft, als dass es ihr nützt. Das ein umweltfreundliches Handeln Kosten senkt, beweist die Produktion von Solarenergie mit einem Stromspeicher. PV-Anlagenbesitzer, die ihr Eigenheim mit Solarstrom speisen, nutzen eine clevere Alternative zu den herkömmlichen Stromanbietern. Sie senken ihre Stromkosten und verwirklichen ihre Unabhängigkeit.

Bisher nutzten PV-Anlagenbesitzer überschüssigen Strom entweder selbst oder speisten ihn ins Netz, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Allerdings ist die Nutzung der selbst erzeugten Solarenergie zeitlich begrenzt, da er nur tagsüber zur verfügbar ist. Das bedeutet, dass kostenloser Strom nicht dann nutzbar ist, wenn der Haushalt ihn am dringendsten benötigt. Die überschüssige Energie wird dann ins Netz eingespeist, wobei die Vergütungen für diese Einspeisung seit Jahren rückläufig sind.

Der Stromspeicher löst die ineffizient genutzte Energie. Ein intelligentes Gerät, welches den produzierten Strom speichert und ihn dann zur Verfügung stellt, wenn der Haushalt ihn braucht. Erst ein vollständig geladener Speicher speist überschüssigen Energie ins Netz.

Durch die Vorhaltung einer bestimmten Menge an Solarstrom für den Eigenverbrauch können Haushalte ihre Energiekosten senken und ihre elektrische Unabhängigkeit stärken. Angesichts sinkender Anschaffungskosten für Speicherlösungen und steigender Strompreise ist die Selbstversorgung die wirtschaftlichste Option. Jede eigens erzeugte Kilowattstunde bedeutet eine direkte Einsparung bei Ihren Energieausgaben.

Wie funktioniert eine Hochspannungs-LFP-Batterie?

Eine Hochspannungs-LFP-Batterie ist ein Stromspeicher. Ein kompaktes Gerät, das in der Regel etwa zwischen 50 Zentimetern und 1,20 Meter hoch ist und üblicherweise an einem passenden Ort im Haus, oft im Hauswirtschaftsraum platziert wird. Diese Batterie ist mit der PV-Anlage, dem Hausnetz und dem Wechselrichter verbunden. Ihre Hauptfunktion besteht darin, überschüssigen Solarstrom zu speichern, der aktuell nicht im Haus verbraucht wird.

Darüber hinaus fungiert der Batteriespeicher als Back-up, indem er Energie liefert, wenn die PV-Anlage kurzzeitig nicht genug Strom für alle Haushaltsgeräte bereitstellen kann, beispielsweise bei plötzlicher Bewölkung. Auf diese Weise vermeidet er zusätzlichen Strombezug aus dem Netz, was wiederum die Stromkosten senkt.

Um diese Abläufe zu steuern und zu optimieren, ist eine intelligente Steuerung erforderlich, bekannt als Energiemanager. Dieser Energiemanager analysiert die Stromerzeugung der PV-Anlage, den aktuellen Hausverbrauch sowie die benötigte Batterieleistung. Ziel ist es, den Eigenverbrauch von Solarstrom zu maximieren und den Bezug aus dem Netz zu minimieren, um die Gesamtkosten zu reduzieren.

Des Weiteren kann der Energiemanager das Laden der Batterie so steuern, dass es erst beginnt, wenn die PV-Produktion ihren Höhepunkt erreicht hat. Diese strategische Verzögerung trägt dazu bei, die Stromnetze zu entlasten und wird daher als netzdienliches Speichern bezeichnet.

Insgesamt leistet die Hochspannungs-LFP-Batterie durch die Speicherung von Solarenergie einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes, insbesondere an sonnigen Tagen, wenn eine erhöhte Einspeisung in das Netz erfolgt.

Sicherer Notstrom im Fall eines Netzausfalls!

Das Licht ist aus. Und jetzt? Im Falle eines seltenen Stromausfalls in Deutschland schaltet sich die PV-Anlage sowie der Speicher ab, was bedeutet, dass das Haus nicht mit dem gespeicherten Strom während des Ausfalls versorgt werden kann. Um auch bei einem Stromausfall weiterhin mit Strom versorgt zu werden, bieten Batteriespeicher verschiedene Optionen. Es besteht die Möglichkeit, nur ausgewählte Verbraucher des Haushaltsbestandes während des Ausfalls weiter zu versorgen oder das gesamte Haus mit einem „Full Home Backup“ gegen Stromausfall abzusichern.

Ist ein Stromspeicher wirtschaftlich sinnvoll?

Gut & günstig! Laut Verbraucherzentrale haben sich Batteriesysteme in den letzten Jahren verbessert und wurden preiswerter. Der Anstieg der Strompreise macht die Speicherung wirtschaftlicher.

Aber ob sich Batteriespeicher wirklich rentieren, hängt auch davon ab, wie sich die Strompreise in den nächsten Jahren entwickeln. Manche Leute kaufen Batteriespeicher nicht nur aus finanziellen Gründen. Sie wollen unabhängiger vom Versorger sein und ihren eigenen Solarstrom nutzen, um die Umwelt zu schonen. Eigenproduzierte Solarenergie ist viel billiger als Strom aus dem Netz. Während eine Kilowattstunde Energie von der Sonne etwa 10 bis 15 Cent kostet, bezahlt man für Netzstrom das Dreifache.

Mit welchem Stromspeicher treffe ich die richtige Wahl?

Häufig haben es Besitzer von Eigenheimen schwer, die individuell auf ihr Haus zugeschnittenen und für die produzierte Menge passenden Speicher auszuwählen. Eine Hochspannungs-LFP-Batterie löst dieses Problem, in dem sie flexibel während ihrer Lebensdauer erweitert werden kann. Sie unterstützt drei bis acht Module pro Einheit. Dabei besitzt sie eine Leistungsspanne von neun bis hundert Kilowatt pro Stunde bei einer bis zu hundert Prozent nutzbaren Energie.

Obwohl die Maschine klingt, als habe sie die Power des Teilchenbeschleunigers in CERN ist sie im Gegensatz dazu einfach zu installieren. Dieser Stromspeicher dient als ein kompaktes und leichtes Gerät, für die der Einbau lediglich eine Person benötigt. Durch einfaches Plug & Play kommt es zu keiner unangenehmen Verkabelung zwischen den einzelnen Batterie-Modulen, was Zeit und Kosten bei der Installation spart.

Solch ein Gerät im Haushalt zu haben birgt immer die Angst vor Fehlern im Energiehaushalt. Eine Hochspannungs-LFP-Batterie bietet durch ihr mehrstufiges Sicherheitskonzept und eine umfassende Sicherheitszertifizierung guten Schutz vor Ausfällen.

Eine schlaue Alternative

Stromspeicher, insbesondere Hochspannungs-LFP-Batterien, bieten eine effektive Lösung, um den selbst erzeugten Solarenergie zu nutzen, Kosten zu senken und unabhängiger von den Anbietern zu sein.

Sie ermöglichen es Hausbesitzern, überschüssigen Strom zu speichern und bei Bedarf zu nutzen. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass intelligente Steuerungen den Eigenverbrauch maximieren und den Netzbezug minimieren. Zusätzlich bieten sie Sicherheit bei Netzausfällen und tragen zur Stabilität des Stromnetzes bei.

Die kontinuierliche Verbesserung und die Reduktion der Kosten machen sie zu einer attraktiven Option für Hausbesitzer, die umweltbewusst handeln und ihre Stromkosten senken möchten.

BEITRAG TEILEN

E-Mobilität: Das zukunftsweisende Fortbewegungsmittel

24. Mai 2024|Technologie & Nachhaltigkeit|

E-Mobilität: Das zukunftsweisende Fortbewegungsmittel Umweltfreundlich und enorm schnell! Die Popularität von Elektrofahrzeugen erhält steigenden Zuwachs in der Automobil Branche. Mit dem zunehmenden wissenschaftlichen Fortschritt bieten sie eine hervorragende Alternative zu den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Denken Sie darüber nach sich ein Elektrofahrzeug anzuschaffen? In diesem Beitrag [...]

Zum Autor

Pete-Jonas Vohle

Pete-Jonas Vohle ist Werkstudent im Marketing bei SOMODO GmbH. Für sein Studium des Kommunikationsmanagements an der Hochschule Osnabrück pendelt er regelmäßig von Münster zu seinem Fakultätsstandort in Lingen an der Ems. Privat besucht er gerne das Meer zum Kitesurfen, spielt Tennis, trifft sich mit Familie und Freunden oder genießt einfach die Sonne.

Bild Pete Jonas Vohle scaled
2024-05-27T15:15:05+02:0025. März 2024|Haushalt & Energie|
Nach oben